Richtiges LED-Tape/LED-Stripes kaufen und installieren – fünf Dinge auf die sie achten sollten. | watt24 Blog https://www.watt24.com/watt24-Blog/richtiges-led-tapeled-stripes-kaufen-und-installieren-fuenf-dinge-auf-die-sie-achten-sollten/ 14077

Richtiges LED-Tape/LED-Stripes kaufen und installieren – fünf Dinge auf die sie achten sollten.

Die Installation von LED-Tape kann von jedem vorgenommen werden. Die Installation ist sehr einfach - und auch erfolgreich, wenn Sie fünf Dinge beachten:  
  1. Das richtige LED-Tape kaufen
  2. Das richtige LED-Tape-Zubehör kaufen
  3. Das richtige Werkzeug
  4. Der richtige Untergrund
  5. Die LED-Tape-Installation in wenigen Schritten erklärt
Am Ende des Textes finden Sie auch Links zu zwei YouTube-Videos zu dem Thema LED-Tape kaufen und LED-Tape installieren.    

Das richtige LED-Tape kaufen:

  1. Die richtige Lichtmenge. Das Zauberwort für die richtige Lichtmenge heißt "Lumen". Je höher die Zahl, desto heller ist das Licht. Doch wieviel Lumen benötigen Sie? Das hängt von Ihrem Anwendungsfall ab. Aber sicherlich helfen Referenzwerte: eine klassische 100W-Glühbirne macht ungefähr 1000 Lumen und wäre selten im Wohnzimmer anzutreffen, sondern eher im Flur oder Treppenhaus. Bei LED-Tape wird die Helligkeit in "lm/m" also "Lumen pro Meter" angegeben. Wenn Sie also ein LED-Tape mit 1000 Lumen pro Meter finden, ist dieses bei einer 1m-Installation weniger für eine Ambientebeleuchtung geeignet, eher für den Küchenunterschrank/Ihre Küchenarbeitsplatte. Grobe Referenzwerte: Ambientebeleuchtung = 600lm/W, >1000lm/W = Allgemeinbeleuchtung.
  2. Energieeffizienz Wird angegeben in Lumen pro Watt (lm/W): Welche Lichtmenge erhalten Sie aus einem Watt. Je höher der Wert, desto besser. Hochwertigeres LED-Tape bietet mittlerweile Werte von >140lm/W. Günstigeres LED-Tape liegt häufig bei unter 110lm/W.direkte oder indirekte Beleuchtung LED-Tape hat viele einzelne LED-Chips. Im ausgeschalteten Zustand sind diese meist gelb und daher gut zu erkennen. Auch im eingeschalteten Zustand können Sie die einzelnen Lichtpunkte sehen.  Und auch das Tape selber weist Beschriftungen auf. LED-Tape ist also kein wirklicher "ansprechender Blickfang". Daher eignet sich LED-Tape eher für die indirekte bzw. versteckte Beleuchtung: hinter dem Treppengeländer, unter den Treppenstufen, hinter dem Bild, unter dem Küchenunterschrank,.. . Wenn Sie dennoch eine direkte Beleuchtung planen, sollten Sie LED-Tape mit möglichst viel LED pro Meter wählen.
  3. Feuchtigkeit ja/nein Die meisten LED-Tapes haben einen IP-Schutz von IP00. D.h. die LED sind dem direkten Zugriff und der Feuchtigkeit ausgesetzt. Bei indirekter Wohnzimmerbeleuchtung, Treppenbeleuchtung.... ist dieses kein Problem. Aber wenn Sie LED-Tape in feuchteren oder auch kälteren Bereichen einsetzen wollen (z.B. Küche, Badezimmer, Garage...) ist auf ein LED-Tape mit einem höheren IP-Schutz zu achten (vorzugsweise IP65). Aber Achtung: nicht nur das LED-Tape sollte IP-geschützt sein. Auch die Verdrahtung und der passende LED-Treiber. Wenn Sie mehr zum IP-Schutz wissen möchten: Wir haben dazu ein leicht verständliches Video ertellt. Siehe rechts.
  4. Das richtige Licht: Warm, kalt oder bunt. Licht ist nicht gleich Licht. Der CRI -Wert sollte größer als 80 sein. Je höher der Wert, desto mehr entspricht das Licht dem Sonnenlicht und die Farben kommen alle "echter" rüber. Wenn Sie warmweißes Licht für Ihr Wohnzimmer benötigen, sollten Sie zu Tape greifen mit einer Lichttemperatur von 2700-3000K (Kelvin). Wenn Sie eher neutralweißes Licht für den Flur oder das Büro suchen, ist es eher Tape mit 4000K. In Garagen, Kellerräumen, Lagerräumen kommt eher Tape mit 6500K = tageslichtweiß zum Einsatz.
  5. Die richtige Verarbeitung Gutes LED-Tape hat einen guten Kleber . Nichts ist ärgerlicher, wenn sich das Tape sofort bei der Installation schon vom Untergrund ablöst. Z.B. 3M und Tesa sind gute LED-Tape-Kleber. Der Kleber hat aber eine weitere Funktion:: Wärmeabfuhr. Je schlechter der Kleber in der Wärmeabfuhr ist, desto kurzlebiger ist das Tape. Gutes LED-Tape hat eine Lebensdauer von >30.000 Stunden und einige Hersteller weisen zum Beispiel eine Garantie aus.
 

Das richtige LED-Tape-Zubehör kaufen

  1. EVG/LED-Treiber/Trafo

    LED-Tape, LED-Treiber, Konnektor und Verbinder.

    Die meisten LED-Tapes benötigen einen LED-Treiber oder auch elektronisches Vorschaltgerät genannt. Ottonormalverbraucher sagen dazu auch häufig Netzteil oder Trafo. Der LED-Treiber passt den Strom soweit an, dass immer die richtige Spannung und Stromstärke anliegt. Diese kann variieren von Tape zu Tape, aber auch mit der Länge des Tapes. Die meisten Tapes funktionieren mit 24V Konstantspannung. Ein 24V-LED-Treiber ist also nötig. Über die Angabe "Watt pro Meter" (W/m) können Sie sich errechnen, wieviel Watt der Treiber leisten muss (Beispiel: 3 W/m. Es werden 4 Meter LED-Tape verlegt: 3W/m x 4m = 12 Watt). Die LED-Treiber sollten also einen höheren Watt-Wert ausweisen als die geforderten (hier 12) Watt.


  2. Unser Video zur Steuerung von LED-Tape per Casambi.

    Konnectoren Das LED-Tape und der LED-Treiber müssen natürlich miteinander verbunden werden. Häufig kommen dafür Konnektoren zum Einsatz. Einfach aufklipsen am LED-Tape. Fertig. Genauso gibt es auch Verbinder, um zwei LED-Tapes miteinander zu verbinden. Einklipsen. Fertig.
  3. Lichtsteuerung, zum Beispiel Casambi. Wenn Sie Ihr LED-Tape noch mit dem Handy steuern wollen - oder mit anderen Lichtquellen im Haus koppeln wollen, so ist eine intelligente kabellose Lichtsteuerung wie Casambi perfekt dafür geeignet. Die einfache Verdrahtung von Casambi und LED-Tape zeigen wir Ihnen hier.
 

Das richtige Werkzeug

  1. Bevor Sie das Tape aufkleben, sollte der Untergrund gereinigt werden. Viele Hersteller schreiben etwas von Aceton... was nichts anderes ist, als handelsüblicher Nagellackentferner. Mit der Reinigung können Sie sicherstellen, dass das Tape am Untergrund haftet.
  2. Zur Verdrahtung brauchen Sie die üblichen Werkzeuge: Seitenschneider, Abisolierzange, Schraubenzieher...
 

Der richtige Untergrund

Der Untergrund sollte glatt (kein grober Betonstein) und wärmresistent sein. Für einige LED-Tapes ist es auch notwendig, dass der Untergrund kühlend ist, damit die Wärme des LED-Tape besser abgeführt wird. Bitte hierzu die Bedienungsanleitung lesen.  

Die LED-Tape-Installation ist nun in wenigen Schritten erklärt

  1. Die Installation des LED-Tapes ist am Ende sehr einfach.

    Untergrund mit Aceton reinigen
  2. LED-Tape ausmessen und zuschneiden
  3. LED-Tape aufkleben
  4. Konnektoren anbringen
  5. LED-Tape am LED-Treiber anschließen (hierbei auf die Verpolung achten: rot= + , schwarz = -)
  6. Sicherung entfernen und gegen Wiedereinschalten sichern
  7. LED-Treiber an 230 anschließen (L, N, Schutzleiter)
  8. Fertig.

Häufig gestellte Fragen:

  • Kann LED-Tape irgendwo abgeschnitten werden? Nein. Es gibt auf dem LED-Tape "Schnittmarken", an denen das Tape getrennt/durchgeschnitten werden kann.
  • Funktioniert das Tape, obwohl es durchgeschnitten wurde? Ja, einfach an der Schnittmarke durchschneiden. Es wird weiterhin funktionieren.
  • Kann LED-Tape verlängert und wieder zusammen gesetzt werden? Ja, für viele LED-Tapes gibt es Konnektoren, so dass LED-Tape verkettet werden kann.
  • Kann/Darf ich LED-Tape berühren? Jein. Kann: ja (bezogen auf LED-Tape mit 24V und IP00). Auch wenn Strom fließt, können Sie die LED berühren. Sie bekommen keinen elektrischen Schlag. Sollte: bei IP00-Tape nein. Die menschliche Haut ist fettig. Fett auf den LED kann zu einer chemischen Veränderung führen. Das ist zu verhindern.
  • Kann ich mit Teppichklebeband/Doppelklebeband die LED-Tapes befestigen. Nein, das sollten Sie nicht tun. LED-Tape wird warm. Wie sich der Doppelkleber bei Wärme verhält, können Sie nicht abschätzen (weich werdend, Haftung verlierend, gar entflammend...) und auch der Wärmeabtransport von dem LED-Tape ist dann nicht gewährleistet, was sich wiederum negativ auf die Lebensdauer der LED auswirken kann.
Weitere Informationen finden Sie in unseren Videos zum LED-Tape: YouTube-Video LED-Tape kaufen: Youtube-Video LED-Tape installieren: watt24 - einfach. schneller. heller.
]]>