Lampenbezeichnungs-System LBS 1 ]]> https://www.watt24.com/watt24-Blog/wiki/notbeleuchtung/

Lampenbezeichnungs-System LBS

Lampenbezeichnungs-System oder LBS des ZVEI (Zentralverband der Elektrotechnik- und Elektronik-Industrie)

Das LBS erfasst die Lampen nach ihren leuchtenrelevanten Eigenschaften. Es ist in weiten Kreisen der deutschen und europäischen Leuchtenindustrie eingeführt, weil es durch kurze Bezeichnungen eine Orientierung über die Lampenart ermöglicht.

Teile des LBS werden häufig in Bestellnummern von Leuchten verwendet, z. B. TC = Tubeform Compact für Leuchten für Kompakt-Leuchtstofflampen.

Das LBS besteht aus drei Systemblöcken:

Der erste Systemblock bezeichnet die Art der Lichterzeugung, z. B. „H“ für Hochdruck (High pressure)

Der zweite Systemblock bezeichnet das Medium zur Lichterzeugung, z. B. „M“ für Quecksilber (Mercury)

Dies ergibt 7 Gurppen:

1. Allgebrauchsglühlampen
2. Halogenglühlampen
3. Hochdruck-Entladungslampen HM (Quecksilberdampf)

4. Hochdruck-Entladungslampen HI (Halogen-Metalldampf)
5. Hochdruck-Entladungslampen HS (Natriumdampf)
6. Niederdruck-Entladungslampen LM (Quecksilberdampf)
7. Niederdruck-Entladungslampen LS (Natriumdampf)

Der dritte Systemblock bezeichnet die Kolbenform, z. B. „T“ = Tube für stabförmige Lampen.
Weitere Bezeichnungszusätze sind in dem LBS-Katalog:
> Elektrische Leuchten

Leuchtstofflampen sind Quecksilberdampf-Niederdruck-Lampen und haben die Bezeichung LM = Low Pressure, Mercury dann folgt die Angabe der Kolbenform.

Beispiel:
LM T26 = Gruppe 6 = Quecksilberdampf-Niederdruck-Lampe (Leuchtstofflampe), Tube (stabförmig) mit 26 mm Rohrdurchmesser

internationale Bezeichnungen:
T26 (26mm Rohrdurchmesser) werden international als T8 bezeichnet
T16 (16mm Rohrdurchmesser) werden international als T5 bezeichnet
ältere T38 (38mm Rohrdurchmesser) werden international als T12 bezeichnet

Weitere Angaben wie Lampenleistung, Lichtfarbe und Sockelbezeichnungen werden den grundlegenden Bezeichnungen meistens angefügt.

]]>